Filter

Kategorien
weitere weniger
Preis
12 110
Nikotin-Stärke (mg/ml)
9 mg/ml 18 mg/ml
Hersteller
weitere weniger
PACKUNG
weitere weniger
FARBE
weitere weniger
weitere
weitere weniger
weitere weniger
weitere weniger
weitere weniger
weitere weniger
Filter
Aromen

E-Zigaretten

Neueste E-Zigaretten Sets im Shop

Egal für welches Modell Du Dich entscheidest, eine E-Zigarette ist grundsätzlich immer gleich aufgebaut: Sie besteht aus einem Akkuträger mit einem oder mehreren Akkus, einem Verdampfer mit einem Coil (Heizspirale) und und dem Liquid selbst. In dem Verdampfer befinden sich ein oder mehrere Heizspirale/n und Watte, die das Liquid in der Watte per Knopfdruck erhitzt. Wenn Du gleichzeitig am Mundstück ziehst, entsteht in sekundenschnelle Dampf, den Du inhalierst und der je nach Liquid eine individuelle Menge an Nikotin enthält, oder auch nicht.

9 verschiedene E-Zigaretten-Typen

Welches Modell ist für Dich das Richtige?

Auch bei E-Zigaretten gibt es viele verschiedene Modellarten. Je nach Nutzer, Alltagstauglichkeit, Umgebung usw. kann es sein, dass ein bestimmtes Modell besser zu Dir passt als ein anderes. Die Welt des Dampfens ist voller schicker Geräte, die alle unterschiedlich aussehen.

1. Die Einweg E-Zigaretten (disposable e-cigarette)

Sie wurden früher oft in den Büdchen und in den Euroshops angeboten und sahen genauso aus wie echte Zigaretten. Oftmals ohne richtige Prüfzeichen und mit schlechtem Geschmack waren sie auch in Hinblick auf die Umwelt nicht sinnvoll. Deswegen erhält man sie nur noch sehr selten - wir raten von diesen Modellen ab und vertreiben sie aus oben genannten Gründen auch nicht.

2. Die Pod-Systeme / Cap-Systeme

Die Podsysteme sind wiederaufladbar (rechargeable e-cigarettes) und teilweise wiederbefüllbar. Du erhältst bei uns natürliche eine große Auswahl dieser Systeme!

3. Die Starter E-Zigaretten (medium-size tank devices)

Diese E-Zigaretten verbinden die Funktionen der größeren Geräte mit der anfängerfreundlichen Einfachheit. Sie eignen sich perfekt für jeden, der neu in der Welt des Dampfens sind. Doch auch für Fortgeschrittene und Profis können sich diese E-Zigaretten wunderbar als handliche Zweitgeräte eignen. Für ein Starterset zahlst Du normalerweise ca. 50 € - bei uns gibt es aber viele Top-Seller schon günstiger!

4. Die E-Zigaretten für Fortgeschrittene

Wer sich schon ein wenig mit E-Zigaretten auskennt oder direkt ein leistungsfähigeres Gerät haben möchte, kauft sich eine E-Zigarette für Fortgeschrittene. Diese Geräte haben verschiedene Modi, die weiter unten aufgeführt werden, und bieten die Möglichkeit, das Dampfen noch individueller zu gestalten. Ein komplettes Set geht ab ca. 50 € los - bei Aktionen auch immer wieder günstiger.

5. High-End E-Zigaretten für Profis

Diese E-Zigaretten unterscheiden sich von den anderen durch das Herstellungsland, die verwendeten Materialien und die außerordentliche Elektronik, die verbaut wird. Leder, schickes Holz oder Edelmetalle: Hier setzen die Hersteller auf das Beste vom Besten. Manche werden auch nur als Unikate verkauft. Dies schlägt sich jedoch im Preis nieder: Diese Geräte sind wesentlich teurer als die “normalen” Produkte - bis zu 500€ können sie kosten.

6. Die Squonker

Diese E-Zigaretten haben einen Tank im Inneren, mit welchem Liquid direkt an die Watte gedrückt werden kann. So werden die Eigenschaften eines Tröpflers, die Du später kennen lernen wirst, mit der Bequemlichkeit eines Tanks kombiniert. Diese Geräte gibt es sowohl geregelt, also auch ungeregelt.

7. Die E-Pfeifen

Bei den E-Pfeifen ist das Funktionsprinzip das Selbe wie bei den anderen E-Zigaretten. Der Unterschied liegt in der Form - der Akkuträger ist meist in dem vorderen Teil der Pfeife verbaut. Der Tank liegt vor dem Driptip, welches pfeifentypisch länglich und geschwungen ist. Pro-Tipp: Es gibt Tabak-Liquids, welche mit echtem Tabakextrakt versetzt sind, wie beispielsweise die Liquids von Terroir Vape - für ein vollkommenes Dampferlebnis auch mit der Pfeife!

8. Die E-Zigarre

In Europa eher unbekannt: Die E-Zigarren ähneln in ihrem Aussehen der echten Zigarre. Manche können wieder aufgeladen werden, andere wiederum sind Einweg Produkte. Sie sind nur der Vollständigkeit halber aufgezählt, da sie in Deutschland sehr selten zu bekommen sind.

9. Die Tabakerhitzer

Diese Geräte erhitzen echten Tabak, anstatt diesen zu verbrennen. Damit handelt es sich bei den Tabakerhitzern nicht um E-Zigaretten!

Welche E-Zigarette passt denn nun zu mir?

Diese Frage hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab: Backen- oder Lungendampfer, Design, Alltagsansprüche und natürlich auch das Budget.

Zunächst einmal kannst Du herausfinden, ob Du eher Backen- oder Lungendampfer bist. Bei den Backendampfern (MTL, mouth-to-lung) ziehst Du den Dampf erst in den Mund, wo er kurz verweilt - wie bei einer Zigarette. Erst mit dem nächsten Atemzug atmest Du den Dampf dann ein. Das Gegenteil dazu ist das Lungendampfen (DL, direct-lung): Hier wird der Dampf aus dem gerät direkt in die Lunge eingeatmet, ähnlich wie beim Ziehen an einer Shisha. Findest Du Dich schon bei einer dieser Möglichkeiten wieder? Sehr gut! Im Allgemeinen wird jedoch für Anfänger eher ein MTL-Gerät empfohlen, also ein Backendampfer. Der Zugwiderstand ist ähnlich zu dem einer Zigarette und die Geräte sind meist etwas preisgünstiger als die DL-Geräte - somit perfekt, um Dich in die Welt der E-Zigarette einzuführen!

Auch die Größe der Geräte ist für viele wichtig. Die Podsysteme (MTL) und die kleineren Backendampfgeräte sind meist handlich und klein, während viele der DL-Geräte aufgrund des externen Akkus etwas schwerer sind. Die genauen Größen- und Gewichtsangaben findest Du natürlich immer bei unseren Produkten in der Beschreibung. Tipp: Suche dir einen Gegenstand in Deinem Haushalt, der dem Gewicht und der Größe Deiner zukünftigen E-Zigarette ähnelt. So bekommst Du ein Gefühl dafür, wie die Dampfe in Deiner Hand liegt.

95% weniger schädlich als Tabak Zigaretten

Befürworter der elektrischen Zigarette sind der Auffassung, Dampfen sei der einfachste Weg, um als Raucher der Gesundheit etwas Gutes zu tun. Und tatsächlich kommen viele Studien zu dem Ergebnis, dass elektronische Zigaretten deutlich weniger negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben als Rauchen. Da der Verdampfer im Gegensatz zur herkömmlichen Zigarette lediglich Dampf produziert, ist sie mitunter 95% weniger schädlich als eine Zigarette mit Tabak. Der Dampf enthält zwar eine individuell dosierte Menge an Nikotin, welches Deine Sucht ebenso gut befriedigt wie eine gewöhnliche Zigarette, krebserregende Schadstoffe werden allerdings nicht freigesetzt. Der Genussfaktor bleibt bei der elektrischen Zigarette also erhalten und auf die giftigen Stoffe wird verzichtet. Lediglich das enthaltene Propylenglykol könnte gesundheitliche Schwierigkeiten verursachen. Langfristige Auswirkungen auf die Gesundheit wurden allerdings noch nicht hinreichend untersucht.

Elektronische Zigaretten ohne Nikotin

Die E-Zigarette ist ein beliebtes Mittel, um auf sanfte Weise gegen die Tabak-Zigaretten-Sucht anzukämpfen. Da der Nikotinanteil der Liquids sehr einfach dosiert werden kann, nutzen Raucher ihren Verdampfer, um sich langsam das Rauchen abzugewöhnen. Die Gewohnheit muss nicht geändert werden, der soziale Aspekt, wie gemeinsames Rauchen in der Pause, bleiben erhalten. Durch eine langsame Verringerung des Nikotinanteils im Liquid, bleiben die Entzugserscheinungen entweder ganz aus, oder bleiben in einem erträglichen Rahmen. 

Geld sparen mit E-Zigaretten

Da in Verdampfern kein Tabak verbrannt wird, entfällt dementsprechend auch die sogenannte Tabaksteuer von 80%. Das bedeutet, dass Liquids bedeutend günstiger sind als Zigaretten mit Tabak. Da Liquids alleine noch nicht gedampft werden können, benötigst du zusätzlich eine E-Zigarette. Der Anschaffungspreis für Startersets liegt zwischen 30 und 80 Euro und schreckt viele Raucher davon ab, sich von ihren Zigaretten zu verabschieden. Ein Trugschluss, der sie auf längere Zeit sehr viel Geld kostet. Rechne mal zusammen, wie viele Schachteln Du am Tag, in der Woche oder im Monat rauchst und multipliziere diese Zahl dann mal zwölf. Hochgerechnet kommst Du sicher auf über Tausend Euro im Jahr. Die durchschnittlichen Kosten einer E-Zigarette belaufen sich dagegen auf wenige hundert Euro jährlich. Echte Sparfüchse profitieren in unserem E-Zigaretten Shop von den günstigen Hello Vape Startersets ab 23,95€.

Wie oft benötige ich Ersatzteile für meine E-Zigarette?

Die Einzelteile der E-Zigaretten sind leider nicht vor Verschleiß geschützt, was bedeutet, dass Du im Laufe der Jahre immer wieder Zubehör nachkaufen musst. Mal muss der Verdampferkopf (Coil) gewechselt werden, ein andermal ist der Tank undicht. Verdampferköpfe müssen der größten Belastung durch Hitze standhalten und sollten deshalb etwa nach 2-4 Wochen ausgetauscht werden. Um nicht in die missliche Lage zu geraten, plötzlich nicht mehr Dampfen zu können, ist die Gefahr groß, wieder auf die Tabak-Zigarette zurückzugreifen. Damit es gar nicht erst soweit kommt, solltest Du also immer ein gut gefülltes Ersatzteillager für Deine E-Zigarette parat haben. 

Lohnt sich der Umstieg auf eine E-Zigarette?

Trotz der einmalig hohen Anschaffungskosten und der kurzen Umgewöhnungsphase, überwiegen klar die Vorteile und es lohnt sich E-Zigaretten zu kaufen. Der Dampf einer E-Zigarette ist deutlich gesundheitsschonender, riecht sogar angenehm und stört deshalb das Umfeld nicht mehr so sehr. Kosmetische Veränderungen wie eine bessere Haut und gesündere Fingernägel sind nur die Spitze des Eisberges an positiven Auswirkungen der E-Zigarette. Erwähnt sei an dieser Stelle zwar, dass Raucher mithilfe einer E-Zigarette nie das gesundheitliche Niveau eines Nichtrauchers erreichen werden, dafür verzichten sie allerdings auf eine Liste an schädlichen Substanzen, die sie mit dem Qualm einer Zigarette aufnehmen würden und sparen ganz nebenbei auch noch eine Menge Geld.

×
Impressum

Wenn Sie eine Website besuchen, können Informationen in Ihrem Browser gespeichert oder abgerufen werden, meist in Form von \ "Cookies \". Diese Informationen, die sich auf Sie, Ihre Präferenzen oder Ihr Internet-Gerät (Computer, Tablet oder Handy) beziehen, werden hauptsächlich dazu verwendet, die Website so zu gestalten, wie Sie es erwarten. Sie können mehr über die Verwendung von Cookies auf dieser Website erfahren und die Einstellung nicht notwendiger Cookies verhindern, indem Sie auf die verschiedenen Kategorienüberschriften unten klicken. Wenn Sie dies jedoch tun, kann dies Auswirkungen auf Ihre Website-Erfahrung und die Dienste haben, die wir anbieten können.